Jana Katharina Reineke

Das bin ich

Das bin ich, Jana Katharina Reineke. Ich möchte, als unabhängige Kandidatin, Bürgermeisterin von Nieheim werden!

Da meine Familie seit eh und je in Nieheim wohnt, habe ich einen großen Teil meiner Kindheit hier verbracht, bin mit meinem Opa in der Lehmkuhle spazieren gegangen, habe Ostereier am Holsterturm gesucht, Kinderkarneval gefeiert, St. Martin begleitet, den ersten Käsemarkt und die große 750- Jahrfeier erlebt. Und immer noch liebe ich Nieheim!

Vor 32 Jahren bin ich in Detmold geboren, habe dort 2007 mein Abitur gemacht und direkt im Anschluss an der Universität Bielefeld Sozialwissenschaften und Germanistik studiert. Danach startete ich 2010 bei Melitta in Minden als Personalreferentin ins Berufsleben. Dort bin ich aktuell als Leiterin eines Teams für die Gewinnung von neuen Fachkräften, die Repräsentation als Arbeitgeber und das Standortmarketing zuständig.

Jetzt fragen Sie sich vielleicht: Was hat Frau Reineke nun mit Politik am Hut? Keine Partei? Keine Verwaltungserfahrung?

Mein Opa Ferdinand Reineke war Mitglied der CDU, Stadtdirektor in Nieheim und damit Leiter der Stadtverwaltung. Auch mein Vater Johannes Reineke engagiert sich schon seit vielen Jahren mit der SPD in der Kommunalpolitik, aktuell als stellvertretender Landrat des Kreises Höxter. So war und bin auch ich immer sehr nah dran am politischen Geschehen in und rund um Nieheim. Die beiden sind Vorbilder für mich!

In ihre Fußstapfen möchte ich aber nicht treten – ich werde meine eigenen Pfade gehen.

Als unabhängige Kandidatin habe ich den Vorteil, mich nicht mit parteiinternen Belangen beschäftigen zu müssen, sondern mit konkreten politischen Anliegen, die für Nieheim wichtig sind. Ich möchte ein Bindeglied zwischen den Parteien sein, aber auch meine eigenen Standpunkte vertreten. Gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern der Parteien und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort will ich anpacken und gestalten.

In meinem bisherigen Berufsleben arbeite ich als Führungskraft und Projektleiterin zusammen mit unterschiedlichen Personengruppen aus Wirtschaft und Politik. Zusätzlich kümmere ich mich um das Thema Standortförderung im Kreis Minden-Lübbecke.

Mit Sicherheit kann ich noch nicht in allen Themen auf ein umfassendes Wissen zurückgreifen. Deshalb werde ich in nächster Zeit mit vielen Menschen – gern auch mit Ihnen – sprechen, um zu verstehen, zu lernen und gemeinsam Ideen und Lösungen zu erarbeiten.

Sie wollen mehr erfahren, haben konkrete Fragen oder möchten mich unterstützen? Dann kontaktieren Sie mich gern oder wir lernen uns direkt persönlich kennen.

Reineke Fuchs

Wer in Nieheim unterwegs ist begegnet ihnen überall, den „Reinekes mit einfachem k“. Viele kennen ihn, den Reineke Fuchs, die Hauptfigur einer Geschichte aus dem Mittelalter, noch bekannter durch Johann Wolfgang von Goethe. Seine guten Eigenschaften möchte ich auf mich übertragen:

Ein schlauer Beobachter, ein familiärer Pfiffikus, der sich in seinem heimischen Fuchsbau besonders wohlfühlt und positiv in die Zukunft blickt.